Beiträge getaggt mit Atelier

Die Tage des offenen Ateliers im Anscharpark stehen unter einem guten Stern

Tage des offenen Ateliers in Anscharpark

Tage des offenen Ateliers in Anscharpark

Am 17. und 18. Dezember öffnen in der Zeit von 12 bis 18 Uhr die Kieler Künstler Andres Wrage, Anke Müffelmann, Christiane Breitfelder, Corinna Kraus Naujeck, Kerstin Mempel, Rita Erven und  Rainer Gröschl ihre Ateliers im Anscharpark.

Das Motto lautet „K u n s t g u c k e n / K e k s e e s s e n / Te e t r i n k e n / G e s c h e n k e f i n d e n“ Wenn Sie Geschenke im Atelierhaus Anscharpark in Kiel finden wollen, lautet unsere Empfehlung besuchen Sie Kerstin Mempel und stöbern Sie in dem Sternzeichen Buch. Ein wirklich wunderbares Buch für lange Winterabende und zum Verschenken ideal 😉

Buchcover Sternzeichen

Buchcover Sternzeichen

, , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Zeitschrift „atelier“ veröffentlicht einen Artikel über unser Projekt

Faszinierende Sternzeichen deutschlandweit – Dörte Rahming

.

 

Faszinierende Sternzeichen deutschlandweit ind der atelier 2011 06 S. 30

Faszinierende Sternzeichen deutschlandweit ind der atelier 2011 06 S. 30

Dörte Rahming hat uns für unser Projekt Faszination Sternzeichen im Auftrag der Zeitschrift atelier – Die Fachzeitschrift für Künstlerinnen und Künstler interviewt. Es ist schön, noch einmal in dem Artikel von der Motivation der beteiligten Künstler  Petra RauKerstin Mempel, Susanne Haun und Annette Pehnt zu lesen. Die erstellten Bilder und Zeichnungen sind so unterschiedliche, wie die beteiligten Künstler. Aber genau dieses Vielfalt ist für mich das spannende uns interessante.

Zu unserem Projekt Faszination Sternzeichen gehören aber nicht nur Bilder und Zeichnungen von den Sternzeichen sondern auch unser Sternzeichen Buch. Unsere Autorin Annette Pehnt sagte in dem Interview:

.

„Das Thema fand ich zunächst nicht einfach, denn ich bin astrologisch ahnungslos und halte meinen Blick beim Schreiben eher in der Horizontale“, erzählt die Autorin. „Aber da waren diese tollen Bilder, viel lebendiger und auch phantastischer, als ich dachte. Beim Schreiben habe ich mit den Bildern gearbeitet und frei assoziiert, weniger sternenkundlich als vielmehr bildlich-imaginierend: Was ist das Jungfernhafte, wie fühlt sich ein Fisch im Schwarm, wie wäre es, wenn der Geliebte ein Wassermann wäre?“

Interessant ist, dass dieses Projekt auf Grund eines Gedankenaustauschs auf Facebook entstanden ist. Es beinhaltet heute einen eigenen Blog Faszination Sternzeichen, eine eigenen Facebook Seite, das  Sternzeichen Buch, diese erste Veröffentlichung, eine geplante Ausstellungsreihe, die am 14. April 2012  in der Galerie Faszination Art Hamburg beginnt und viele kleine Veranstaltungen rund um das Buch und die erstellten Zeichnungen und Bilder.  Für mich ist dieses Projekt, eine ideale Synergie für das Wirken von Künstler im Netz und der realen Welt, um Ihren Erfolg zu organisieren und abzusichern. Aber dieses ist dann schon wieder eine eigene Geschichte.

.

 

P.S. Den vollständigen Text können Sie als pdf unter folgenden Links lesen (atelier S. 30 und atelier S. 31)

P.S.S.: Ganz großen Dank an Dörte Rahming für den Artikel, die Zeitschrift atelier für die Möglichkeit der Veröffentlichung, an Karsten Peters als Galeristen und Daniel Büchner als Verleger, die die unser Sternzeichen Buch erst ermöglichten.

Buchcover Sternzeichen - Vorderseite

Buchcover Sternzeichen - Vorderseite

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar

Unser zweites Treffen stand unter keinem guten Stern

Nächste Etappe unseres Sternzeichen Projektes

.

Unser zweites Treffen zum Projekt Faszination Sternzeichen am 11. Oktober 2011 fand in Berlin statt und stand unter keinem guten Stern. Wir (Petra RauSusanne HaunKarsten PetersDaniel Büchner und  Frank Koebsch) wollten uns bei Susanne im neuen Atelier treffen und unser Sternzeichen Projekt weitertreiben. Doch der Tag begann anders als geplant, denn durch die Brandanschläge auf Anlagen der Deutschen Bahn verzögerte sich unser Treffen und ich konnte als erstes den Berliner Hauptbahnhof erkunden, um dann ich der DB Lounge auf meine Mitstreiter zu warten. Mit gut drei Stunden Verspätung kamen wir dann in Susannes neuem Atelier an. Es war ein produktives Treffen und wenn alles klappt, gibt es für die Freunde von Tierkreiszeichen und unserer Arbeiten zu Weihnachten noch eine kleine Überraschung. Aber bis dahin war es für uns noch viel Arbeit,  denn ich muss die fehlenden Sternzeichen noch fertig stellen und alle anderen hatten auch noch etliches zu tun. Im strömenden Regen sind haben wir unseren Rückfahrt angetreten.

P.S. Ganz großen Dank an Susanne und Daniel für die liebevolle Bewirtung

, , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: